Home / Reiseberichte / Reisebericht über Sihanoukville

Reisebericht über Sihanoukville

Kambodscha ist bislang kaum bekannt unter Badeurlaubern, dies soll dieser Reisebericht ein bisschen ändern. Das südostasiatische Land hat keinen großen Zugang zum Meer und besitzt lediglich eine Küstenlänge von nur 450 km. Das kleine Städtchen Sihanoukville, früher Kampong Som genannt, ist bislang die einzige Alternative für Badeurlauber in diesem Land. Wer nach Kambodscha kommt, will gerne die reichen Tempelanlagen von Angkor Wat sehen. Aber warum nicht auch einen Abstecher ans Meer unternehmen? Die meisten Asienurlauber wollen beides verbinden, Kultur und Entspannung. Und dies ist in Kambodscha durchaus möglich. Urlauber, die gerne nach einem Besuch der alten Khmer-Tempel am Strand entspannen wollen, sind in Sihanoukville deswegen bestens aufgehoben.

Die Stadt liegt knapp 229 Kilometer südwestlich der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh. Von dort fahren Busse ganztägig hierher (vier Stunden Fahrtzeit). Von Siem Reap gibt es günstige Flüge. Es gibt auch eine Eisenbahnlinie von Phnom Penh aus, die Erste in Kambodscha überhaupt, die allerdings bislang nur als Transportlinie dient und keine regelmäßigen Fahrtzeiten kennt. Dieses Urlaubsziel eignet sich auch bestens für Durchreisende von Vietnam nach Thailand, da es nahe Ha Tien in Vietnam und dessen Grenze liegt.

Eine buddhistische Pagode in der Nähe von Sihanoukville

Eine buddhistische Pagode in der Nähe von Sihanoukville

Sihanoukville ist ein kleines Städtchen mit nur sehr wenigen wirklichen Attraktionen. Die besten Sehenswürdigkeiten sind das Meer und die Strände. Daneben gibt es kleine buddhistische Tempel (Wats) und auch einige Naturschönheiten zu bewundern. Die Strände sind sauber, ruhig und gemütlich. Das Land ist eben in dieser Hinsicht noch ein Geheimtipp. Allzu alleine sind Urlauber jedoch nicht, denn die Kambodschaner kommen gerne zum Baden hier her. Allerdings werden Gäste keinen Trubel finden wie in Pattaya oder Phuket.

Im Gegensatz zu seinem südlichen Nachbarn Vietnam ist Kambodscha auch durchaus Besucher gewöhnt und Service ist hier überall in guter Qualität zu finden. Das gilt auch insbesondere für die Hotels, die immer mehr westliche Standards aufweisen. Verzichten müssen Urlauber allerdings auf westliches Essen in den Hotels. Zumindest auf traditionelles Frühstück und westlichen Kaffee. Dafür gibt es alle Richtungen von asiatischen Gerichten. Aber an der Strandpromenade finden sich mittlerweile auch die ersten Lokale, die westliches Essen anbieten.

Getrocknete Shrimps sieht man an der Küste öfters

Getrocknete Shrimps sieht man an der Küste öfters

Der Ort liegt auf einer kleinen Ausbuchtung im Golf von Thailand, so dass fast drei Seiten der Stadt vom Meer umflossen sind, die wunderschöne Strände bieten. Die Serendipity Beach ist Sihanoukvilles Backpacker-Viertel. Hier finden sich vor allem günstige Hotels und Restaurants und abends auch noch offene Lokale.

Ochheuteal Beach ist der schönste Strand. Wer es sehr ruhig mag, ist am Otres-Strand sehr gut aufgehoben. Alle Strände sind auch familienfreundlich. Etwas außerhalb der Stadt gelegen und deswegen ein Paradies für jeden, der es ruhig mag, ist die Independence Beach. Hier an den Stränden können Urlauber Sonne pur tanken, aber auch zahlreiche Sportarten ausüben. Besonders beliebt sind Segeln und Schnorcheln. Vor der Küste liegen zahlreiche kleine Inseln, die ebenfalls erkundet werden können. Neben den zahlreichen Stränden, die ganzjährig besucht werden können  – in der Regenzeit ab Mai bis September kann es allerdings stürmisch werden und auch sehr regnerisch – finden sich kleine buddhistische Tempel wie der Wat Utynieng und der Wat Chotynieng. Es sind typische Tempel kleinerer Städte. Eine besonders beliebte Touristenattraktion ist die Besteigung des Sihanoukville Mountain. Von hier aus – 132 Meter über dem Meer – hat man einen wunderbaren Ausblick auf die Stadt, das Meer und die Inseln. Außerhalb der Stadt finden sich die Kbal Chhay-Wasserfälle. Sie sind gerade in der heißen Trockenzeit ein beliebtes Ausflugsziel.

Sonnenuntergang am Strand von Sihanoukville

Sonnenuntergang am Strand von Sihanoukville

Es ist ein kleines kambodschanisches Städtchen. Hier erleben Urlauber vor allem eine typisch kambodschanische Kleinstadtmentalität. Das mondän anmutende Phnom Penh und das westlich geprägte Siem Reap gehören zu vollkommen anderen Welten. Man kann hier viel unternehmen. Aber Urlauber sollten sich an die kambodschanische Zeit anpassen. Abends werden die Bürgersteige doch sehr früh hochgeklappt.

Trotz allem, hier kennt man auch Bistros, Diskotheken und zahlreiche Lokale. Und ein Sonnenuntergang am Strand lässt den Kambodschaurlaub nochmals entspannter ausklingen. Auch kleine Boutiquen laden zum Shopping ein. Urlauber mit etwas mehr Mut können auch ein kleines Motorrad mieten und die Umgebung der Stadt erkunden.

Reisebericht über Sihanoukville: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
3,75 von 5 Punkten, basieren auf 12 abgegebenen Stimmen.
Reisebericht über SihanoukvilleLoading...

Ein Reisebericht-Fazit

Sihanoukville ist Kambodschas Badeparadies. Die Strände sind schön, sauber und vor allem ruhig. Wer auf den perfekten thailändischen Service verzichten kann und sich mit der noch etwas ungeübten kambodschanischen Gastfreundschaft vertraut machen, der ist hier bestens aufgehoben. Einem Badeurlaub in Pattaya, Ko Samui oder Phuket steht Sihanoukville in Nichts nach.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Reiserouten in Kambodscha

Empfohlene Reiserouten für Kambodscha

Viele Teile Kambodschas sind touristisch bislang noch nicht komplett erschlossen und in einzelnen Regionen aufgrund der Landminengefahr recht gefährlich zu bereisen. Die beliebtesten Reiserouten in ...