Home / Aktivitäten / Party und Nachtleben in Kambodscha

Party und Nachtleben in Kambodscha

Das kambodschanische Nachtleben ist vor allem auf die großen Städte konzentriert. Besonders weibliche Besucher sollten dabei bedenken, dass Kambodscha einen recht schlechten Ruf hat – mit hoher Kriminalität einerseits und viel Sex-Tourismus andererseits. Immerhin hat die kambodschanische Regierung in den letzten Jahren immer häufiger durchgegriffen um zumindest das ausufernde Problem der Prostitution Minderjähriger in den Griff zu bekommen.  Geschlechtskrankheiten, darunter HIV/AIDS, sind in Kambodscha weit verbreitet.

Was kann man in Phnom Penh unternehmen?

Der schönste Ort um abends in Phnom Penh, der Hauptstadt von Kambodscha, wegzugehen, ist die Riverside, die Uferstraße Sisowath Quay, direkt am Tonle Sap, wo sich in der kühleren Abendluft die halbe Stadt trifft. Der beste Ort für einen gepflegten Sundowner ist die Dachterrasse des Amanjaya Hotels mit der Le Moon K-West-Bar, die einen herrlichen Blick über den Zusammenfluss von Tonle Sap und Mekong bietet. Eine Alternative ist die Rooftop Bar Chow im Quay Hotel.

Später geht die Party in der Rue Pasteur (Street 51) weiter, in deren Umgebung sich die angesagtesten Nightclubs befinden.  Mit der Khao San Road in Bangkok zwar nicht zu vergleichen, doch immerhin gibt es einige Clubs, in denen sich Backpacker, Expats und Einheimische gleichermaßen tummeln – auch wenn es sich bei letzteren meistens um Damen des horizontalen Gewerbes handelt. Etwas gehobener ist die Atmosphäre in der Golden Street (Street 278), in der ein Franzose den beliebten Club Equinox betreibt.  Eine Institution in Phnom Penh ist Sharky Bar in Street 130, wo jedes Wochenende Live Bands auftreten und die Party richtig abgehen kann.

Nachtleben in Siem Reap

In Siem Reap konzentriert sich das Nachtleben vor allem um die beiden Straßen „Pub Street“ und „The Alley“ in der Altstadt – hier reihen sich Bars und Restaurants aneinander und hier treffen sich am Abend alle, die sich tagsüber schon in Angkor Wat auf die Zehen getreten sind. Allerdings ist die Atmosphäre so banal-international, dass sich Besucher hier kaum noch in Kambodscha fühlen.

Authentischer geht es in der sogenannten „Cambodian Pub Street“ zu, die außerhalb der Stadt an der Route 6 liegt. Natürlich steht zu befürchten, dass, je öfter diese Straße in internationalen Reiseführer erwähnt wird, sie sich der Pub Street im Zentrum angleicht.

Party und Nachtleben in Kambodscha: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,83 von 5 Punkten, basieren auf 23 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Kambodscha-Party in Sihanoukville

Der Badeort Sihanoukville (auch Kampong Som genannt) ist für sein Nachtleben bekannt. Vor allem am Occheuteal Beach und am Serendipity Beach verwandeln sich die Strände am späten Abend in eine lange Party-Meile mit Barbecues und Angkor Beer bis zum Abwinken.  Allerdings sollten weibliche Reisende darauf achtgeben, nicht nach Einbruch der Dunkelheit alleine am dunklen Strand oder auf schlecht beleuchteten Straßen unterwegs zu sein.

Für beide Geschlechter gelten in allen Orten natürlich auch die üblichen Warnungen, die gerne ignoriert werden:  Trotz der billigen Preise nicht bis zur Besinnungslosigkeit im Nachtleben betrinken, Hände weg von Drogen und möglichst keine Wertsachen auf die Party mitnehmen, denn betrunkene Touristen sind leichte Beute für Taschendiebe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Reiserouten in Kambodscha

Empfohlene Reiserouten für Kambodscha

Viele Teile Kambodschas sind touristisch bislang noch nicht komplett erschlossen und in einzelnen Regionen aufgrund der Landminengefahr recht gefährlich zu bereisen. Die beliebtesten Reiserouten in ...