Home / Beste Reisezeit / Kambodscha im Juli und August

Kambodscha im Juli und August

In den Monaten Juli und August ist Kambodscha fest in der Hand der Regenzeit. Aber in Südostasien darf man Regen nicht mit europäischen Wetterverhältnissen vergleichen. Es regnet zwar häufiger und sehr heftig, aber dann klart es auch schon wieder auf und man kann sich ganz normal bewegen. Vorteil an dieser Zeit ist zum einen das mehr als günstige Preisniveau für Reisende, zum anderen dass sich die Natur durch den Regen wieder zu seiner vollen Pracht entfaltet. Dies ermöglicht Eindrücke die in Teilen in Teilen der Hauptreisezeit gar nicht mehr möglich sind.

Kambodscha im Juli

Die Regenzeit ist im Juli in vollem Gange und in den ländlichen Regionen von Kambodscha sind viele Straßen unpassierbar. Vom Besuch des Nordens und Ostens ist nun abzuraten und auch Badeferien an der Küste sind nicht mehr wirklich sinnvoll, da der Regen längere Zeit anhalten kann und vollkommen trockene Tage selten sind. Im Allgemeinen sind die Temperaturen im Juli noch hoch, doch direkt nach den Regenschauern ist es meistens erfreulich frisch und kühl.

Wer jedoch nur die großen Sehenswürdigkeiten des Landes besuchen will – Angkor Wat und Phnom Penh – sollte den Juli unbedingt in Erwägung ziehen. Zum einen ist es nun wesentlich leerer und die Hotelpreise sind günstig, zum anderen sind nun die Wasserbecken am großen Tempel Angkor Wat gefüllt und bieten einzigartig schöne Fotomotive. Zwischen den Regenschauern schaut immer wieder die Sonne für eine längere Zeit hervor.

Das Land im August

Im August erreicht die Regenzeit in Kambodscha ihren Höhepunkt – die Schauer dauern länger und fallen heftig aus, doch zwischendurch scheint auch immer wieder die Sonne. Während von Besuchen der ländlichen Regionen Kambodschas abzuraten ist, weil immer wieder Straßen durch einen heftigen Regenguss unpassierbar sind, lohnt sich ein Besuch in Angkor Wat um diese Zeit durchaus: Die Natur zeigt nun üppiges, frisches Grün und steht in voller Blüte. Die Wasserbecken an den Tempeln sind gefüllt und zugleich ist das gesamte archäologische Gelände fast menschenleer. Gegen überraschende Regenschauern hilft ein stabiler Regenschirm und ein Poncho. Einfach irgendwo unterstellen und abwarten – nach dem Regen ist es dafür herrlich frisch.

Auch Phnom Penh kann im August problemlos bereist werden, während es an der Küste schon mal stürmisch werden kann. Allerdings gibt es auch hier durchaus schöne Tage mit viel Sonnenschein und nur einige kurze, heftige Schauer am Nachmittag. Die durchschnittlichen Temperaturen liegen im August landesweit bei etwa 28°C.

Kambodscha im Juli und August: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,45 von 5 Punkten, basieren auf 67 abgegebenen Stimmen.

Loading...

Events in Kambodscha in diesen beiden Monaten

Auf dem Höhepunkt der Regenzeit und somit in den Monaten Juli und August gibt es in Kambodscha nicht viel zu feiern – Mensch und Tier bleibt zuhause und wartet ein Ende der Regengüsse ab. Allerdings gibt es in den großen Städten natürlich immer etwas zu tun und zu sehen, darunter Konzerte, Tanzdarbietungen und Ausstellungen. So richtig Langeweile sollte auch hier nicht aufkommen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Reiserouten in Kambodscha

Empfohlene Reiserouten für Kambodscha

Tweet