Home / Beste Reisezeit / Feiertage, Feste und Ferien in Kambodscha

Feiertage, Feste und Ferien in Kambodscha

Bei den Feiertagen in Kambodscha wird zwischen religiösen (buddhistischen) und gesetzlichen Feiertagen unterschieden. Die buddhistischen Feiertage orientieren sich am Mondkalender und fallen daher nicht immer auf den gleichen Tag.

Die wichtigsten festen Feiertage in Kambodscha

7. Januar – Tag des Sieges: Markiert das Ende des Khmer Rouge-Terrors

14. bis 16. April – Khmer-Neujahr:  Das Neujahrsfest (Chaul Chnam Thmey) ist das größte Fest des Jahres und markiert genau wie Songkran im benachbarten Thailand den Beginn des neuen Sonnenjahres im April. Am ersten Abend (vergleichbar mit Silvester) gehen die meisten Menschen in den Tempel um dem Buddha für seine Lehren zu danken.  Am zweiten Tag wird der Ahnen gedacht und am dritten Tag wird das neue Jahr begrüßt. Buddha-Statuen werden in Wasser getaucht und gewaschen. Buddhisten hoffen, dass ihnen dadurch im neuen Jahr viel Glück und Wohlstand beschert wird.

13. – 15. Mai – Geburtstag des Königs: Am 14. Mai feiert König Norodom Sihamoni seinen Geburtstag – und das ganze Land hat drei Tage frei.

18. Juni – Geburtstag der Königsmutter Norodom Monineath

24. September – Tag der Verfassung

15. Oktober – Gedenktag für König Norodom Sihanouk, den Vater der Unabhängigkeit und des modernen Kambodschas.

9. November – Unabhängigkeitstag: Am 9. November 1953 wurde Kambodscha unabhängig von Frankreich.

10. Dezember – Tag der Menschenrechte

Die wichtigsten buddhistischen Feiertage im Jahr

Meak Bochea  (Mitte Februar) – Zum Vollmond wird an den Tag gedacht, als sich spontan 1.250 Schüler versammelten um der Predigt des Buddha neun Monate nach seiner Erleuchtung zuzuhören.

Visaka Bochea (Ende April/Anfang Mai) – An diesem Tag wird der Geburt, der Erleuchtung und des Todes des Buddha gedacht.

Preah Reach Pithi Chrot Preah Neangkol / Royal Ploughing Ceremony  (Mitte Mai) – An diesem Tag wird damit begonnen, Reis zu pflanzen.

Pchum Ben / Ancestor’s Day (Oktober/November)   – Ähnlich unserer Gedenktage im November wird bei diesem 14-tägigen Festival der Seelen der Toten gedacht. In diesem Zeitraum öffnen sich die Tore der Unterwelt noch einmal und die Geister der Toten kommen noch einmal zurück.

Bon Om Touk / Water Festival  (November) – Zum Ende der Regenzeit ändert der Tonle Sap seine Strömung weil der Mekong zu dieser Zeit so viel Wasser mitführt, dass er das Wasser des Tonle Sap nicht mehr aufnimmt sondern in die Gegenrichtig zurückdrängt.  Die Kambodschaner feiern dieses Ereignis mit großen Bootsrennen in Phnom Penh und Siem Reap. Das Umdrehen der Strömung markiert außerdem den Beginn der Fischerei-Saison auf dem Tonle Sap.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)

Loading...

Schulferien im Land

Kambodschanische Schüler haben nur zweimal im Jahr längere Ferien: Zum Khmer-Neujahr im April haben sie zwei Wochen frei und zum Beginn der Regenzeit zwischen August bis Mitte September sogar sechs Wochen. Manchmal verlängern sich die Schulferien auch unfreiwillig, wenn heftige Regenfälle die Dörfer, Schulen oder Wege unter Wasser setzen. Vor allem in ländlichen Regionen beginnen die großen Ferien meist auch schon nach den Prüfungen im Juli – ganz einfach, weil anschließend niemand mehr in die Schule geht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Reiserouten in Kambodscha

Empfohlene Reiserouten für Kambodscha

Viele Teile Kambodschas sind touristisch bislang noch nicht komplett erschlossen und in einzelnen Regionen aufgrund der Landminengefahr recht gefährlich zu bereisen. Die beliebtesten Reiserouten in ...