Home / Unterwegs in Kambodscha / Mit dem Bus unterwegs in Kambodscha

Mit dem Bus unterwegs in Kambodscha

Für Individualreisende ist der Bus die beste (und meistens auch einzige) Reisemöglichkeit zwischen den Städten von Kambodscha. Busunternehmen setzen bequeme, moderne Reisebusse mit Klimaanlagen und On-Board-Toiletten auf den größeren touristischen Strecken ein und bieten meist auch Übernachtfahrten, mit denen sich Übernachtungskosten sparen lassen. Die meisten Verbindungen gibt es zwischen Siem Reap und Phnom Penh, sowie zwischen Phnom Penh und Sihanoukville, sowie zu weiteren größeren Städten wie Battambang, Kampot und Kep.

Internationale Buslinien verbinden Phnom Penh und Siem Reap mit Saigon in Vietnam und Bangkok in Thailand. Gerade auf der Strecke Saigon – Phnom Penh lohnt sich das Flugzeug kaum, denn die Busfahrt dauert nur ca. sechs Stunden (inkl. Grenzformalitäten in Moc Bai) und kostet nur einen Bruchteil des Fluges. Statt sich durch den chaotischen Verkehr zu quälen, fahren die Busse ab/bis Pham Ngu Lao, der Hauptstraße im Backpackerviertel von Saigon.

In Phnom Penh gibt es keinen zentralen Busbahnhof, doch die meisten Busse fahren entweder zum Phnom Penh Sorya Transport-Busbahnhof beim Central Market (Phsar Thmey) oder zum Sisowath Quay. Empfehlenswerte zuverlässige Busunternehmen sind Mekong Express, Sapaco Tourist und Mai Linh.

Mit dem Bus in Kambodscha unterwegs

Siem Reap und Sihanoukville haben dagegen jeweils einen großen Busbahnhof – der allerdings meilenweit vom Zentrum entfernt ist. Die Chong Kov Sou Busstation liegt etwa sieben Kilometer westlich vom Stadtzentrum von Siem Reap, der Busbahnhof von Sihanoukville am Independence Square einige Kilometer von den Stränden entfernt. Tuk-Tuks und Motos bringen Buspassagiere für einige wenige Dollars zum Hotel. Wer im Voraus eine Busfahrt bucht, kann häufig auch Abholung und Transfer zum Busbahnhof mit dem Unternehmen arrangieren.

Die Fahrt zwischen Siem Reap und Phnom Penh dauert knapp sechs Stunden, die Fahrt zwischen Phnom Penh und Sihanoukville vier Stunden. Das Busunternehmen Giant Ibis Transport bietet auch einen durchgängigen Bus zwischen Siem Reap und Sihanoukville an.

Von Siem Reap nach Battambang verkehren nicht nur Busse, sondern auch Fähren über den Tonle Sap – zumeist die schönere Alternative. Für die meisten anderen Städte ist Phnom Penh der beste Ausgangspunkt – von hier fahren Busse nach Kampot und Kep, nach Kampong Cham, Kratie, Stung Treng, Preah Viheaer Koh Kong sowie an die Grenzen mit Thailand (Poipet) und Laos.

Generell lohnt sich es immer, ein paar Dollar mehr auszugeben und in einem wirklich komfortablen, klimatisierten Reisebus zu fahren. Neben Giant Ibis sind Phnom Penh Sorya Transport, Capitol Open Tours die beiden größten Unternehmen in Kambodscha. Auf der „Touristen-Rennstrecke“ zwischen Siem Reap und Phnom Penh operieren noch einige weitere Unternehmen, die teilweise auch kleine schnellere Minivans einsetzen.

Mit dem Bus unterwegs in Kambodscha: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
2,48 von 5 Punkten, basieren auf 21 abgegebenen Stimmen.
Loading...

Linienbusse in Phnom Penh

Es klingt unglaublich, ist aber wahr: Erst seit Februar 2014 verkehren in Phnom Penh die ersten öffentlichen Linienbusse. Bislang waren Motos, Tuk-Tuks und Taxis die einzigen Fortbewegungsmittel in der Hauptstadt. In einem von Japan unterstützten Pilotprojekt verkehren nun die ersten Linienbusse auf dem Monivong Boulevard, die die verstopften Straßen entlasten sollen. Wenn das Projekt ein Erfolg wird, sollen weitere Busse folgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

x

Check Also

Reiserouten in Kambodscha

Empfohlene Reiserouten für Kambodscha

Viele Teile Kambodschas sind touristisch bislang noch nicht komplett erschlossen und in einzelnen Regionen aufgrund der Landminengefahr recht gefährlich zu bereisen. Die beliebtesten Reiserouten in ...